der Anfang von etwas Neuem

Der Anfang von etwas Neuem

Dieses Foto entstand heute genau vor drei Jahren in Vrsar in Kroatien, als ich noch keine Vorstellung davon hatte, dass es der Anfang von etwas Neuem sein würde. Es war der letzte Tag unseres gemeinsamen Urlaubs, meinem Mann Marc und mir. Es war aber nicht nur der letzte Tag unseres Urlaubs, es war auch der letzte Tag, den ich mit ihm verbringen durfte und das letzte Foto, das an diesem Tag entstanden war. Nur wenige Stunden später starb er in meinen Händen an einem Herzinfarkt… Sekundentod… noch in Kroatien auf dem Heimweg auf einem Rastplatz.

Es ist ein Moment, den ich nie vergessen werde, denn er war alles andere als das, was sich jetzt beim Lesen dieser Zeilen in den meisten Köpfen vermutlich abspielt.

Es war weder Panik, noch Verzweiflung, noch Schock, es war auch kein Szenario von unglücklichen Umständen… Und schon gar nicht war es Hilflosigkeit oder ein Ansturm von Fragen wie…

  • Warum er, warum jetzt, warum hier?
  • Was soll ich jetzt tun?

Es war zu keiner Zeit das Gefühl, dass ich diese Situation nicht schaffen könnte!

Nein, es war ganz anders…

Da war eine Energie in mir von totalem Erlauben für die Situation, für eine große Dankbarkeit und keinerlei Ansichten über richtig oder falsch, gut oder schlecht… Nein, es durfte alles sein, wie es in diesem Moment war.

Petra und Nala am der Anfang von etwas NeuemAus dieser Energie lief alles wie aus einem Drehbuch. Es waren Ersthelfer da und Menschen, die sich um mich und unseren Hund Nala kümmerten. Ich spürte sofort eine unglaubliche Kraft in mir, verbunden mit einem Wissen und Vertrauen, dass alles seine Richtigkeit hatte, auch wenn der Verstand dem noch nicht folgen konnte.

Eine Familie aus Wien begleitete mich für die nächsten 24 Stunden. Wir kannten uns nicht und sie taten es einfach, weil es ihr Bedürfnis war. Sie halfen mir bei allen Formalitäten und der Übersetzung und brachten mich mit meinem Auto bis nach Graz, wo wir meine beiden Söhne trafen und gemeinsam übernachteten, um am nächsten Tag alle nachhause zu fahren.

Das ist der Anfang gewesen

… von einem Leben, was ich mir nie hätte vorstellen können!
Dieser letzte Tag in Kroatien hat mich an mein Potential geführt, an meine Fähigkeiten, meine Kraft, ganz tief zu mir selbst und zu einem Wissen, das mir niemand beigebracht hat, das ich an keiner Schule oder Universität gelernt habe und das so klar ist!

Dieser Tag hat mein ganzes Leben verändert!

Nichts ist so, wie es vorher war, alles ist neu, es ist spannend und aufregend!

Nicht ein einziges Mal in den letzten drei Jahren habe ich mich als Opfer dieser Lebenssituation gesehen oder wollte aufgeben aus Angst, es nicht zu schaffen. Dabei war ich früher, noch nicht lange vor dem Tod meines Mannes, noch so unselbständig und unfähig, Dinge, die für mich neu waren, alleine zu bewältigen. Ich war völlig abhängig von meinem Mann, der alles für mich regelte und organisiert, wovor ich Angst hatte oder es mir einfach nicht zutraute!

Aus heutiger Sicht war mein Leben und die Komfortzone so groß wie eine Briefmarke! Da hatte ich den Überblick und war perfekt! Was darüber hinaus ging, war für mich einfach nicht denkbar und ich fühlte mich damit total überfordert.

Heute würde ich sagen, ich bin ein ganz anderer Mensch, weil ich an diesem Tag vor drei Jahren gewählt habe, auf mein Potential, meine Fähigkeiten, mein Wissen und mein Vertrauen zuzugreifen! Weil ich an jedem einzelnen darauffolgenden Tag gewählt habe: Immer nach vorn zu schauen und zu fragen, was jetzt möglich ist? Woran habe ich noch nie gedacht? Weil ich nie aufgegeben habe! Weil ich mich nie zum Opfer dieser Situation gemacht habe! Und weil da nach ganz kurzer Zeit… genau vier Tage nach dem Tod meines Mannes… auf einmal eine Information in mir hoch kam, dass ich ein großartiges Leben leben würde!
Wow, das war mal krass! In dem Moment, wo ‚normale‘ Menschen vielleicht in der tiefsten Trauer stecken und nicht wissen, wo oben und unten ist, kam dieses Wissen zu mir! Ich vertraute dieser Energie und ging immer weiter…!

Tja, was soll ich sagen! Mein Leben ist großartig, wahrhaftig! Gerade packe ich schon wieder die Koffer, um zum zweiten Mal den deutschen Winter im Warmen zu verbringen, in Südafrika! Es war einer meiner sehnlichsten Wünsche, seit ich denke. Nicht Südafrika, aber in der Wärme zu sein, nicht zu frieren…

Was genau war der Anfang von etwas Neuem?

Darauf habe ich keine genaue Antwort. Aber ich weiß, es ist für mich ein ganz besonderer und magischer Ort. Er hat eine Energie von afrikanischem Urwissen, was mich total berührt! Und darauf bin ich erst kürzlich in einem Gespräch mit einem Afrikaner aus Kamerun gekommen! Als er mir davon erzählte, musste ich anfangen zu weinen. Es war die Energie hinter seinen Worten. Genau so empfand ich die ersten Schritte auf dem afrikanischen Kontinent. Sie rührten mich zu Tränen, obwohl ich weder das Land noch die Stadt kannte! Es war einfach eine Energie!

Aus diesen und auch noch anderen Erfahrungen, ist mein Coaching-Business entstanden.
Mein größter Wunsch ist es, Menschen zu inspirieren, zu motivieren und sie zu begleiten, wenn sie in Lebenssituationen feststecken, sich als Opfer sehen und einfach nicht mehr wissen, wie sie das verändern können.

Veränderung ist möglich, auch für dich!

Eine Veränderung darf leicht gehen, auch in scheinbar schweren und ausweglosen Situationen!
Denn Veränderung kann schnell gehen, wenn wir das Erlauben dafür haben!

Du bist der Chef in deinem Leben, du bestimmst und du hast immer eine Wahl!
Deine Ansichten kreieren deine Realität! Wie willst du deine Welt also heute sehen, um eine Zukunft zu kreieren, die großartig ist?

Wenn du das bis zum Schluss gelesen hast, dann danke ich dir von ganzem Herzen❤️!

Alles Liebe
Petra

One thought on “Der Anfang von etwas Neuem”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*